Sky-Premiere: Munich Games

Sky Original „Munich Games“ feierte seine Weltpremiere eim 39. Filmfest München – im TV und Stream ab 4. September!

„Munich Games“ – die sechsteilige Drama-Thriller-Serie feiert am 28. Juni beim 39. Münchner Filmfest im Rahmen der Reihe Neues Deutsches Fernsehen vor Publikum mit den ersten beiden Episoden ihre Weltpremiere. Die sechsteilige Serie spielt 50 Jahre nach dem Münchner Olympia Attentat, einem traumatischen Terroranschlag auf israelische Athleten im Jahr 1972.

München, 2022: Zum 50. Jahrestag des brutalen Terror-Akts von Olympia 1972 findet im Rahmen einer Gedenkfeier für die Opfer ein Freundschaftsspiel zwischen einem israelischen und einem deutschen Fußballklub statt. Die Nerven liegen blank, da das Freundschaftsspiel nicht nur politisch sensibel, sondern auf verschiedenen Ebenen emotional aufgeladen ist. Polizei und Geheimdienste sind in höchster Alarmbereitschaft, um die Sicherheit der Veranstaltung zu gewährleisten. Doch als die Dinge aus den Fugen geraten, scheint es, als würde sich die Geschichte wiederholen.

Kreiert wurde die Serie von Michal Aviram („Fauda“), die gemeinsam mit Martin Behnke (Berlin Alexanderplatz) die sechs Drehbücher verfasste. Die Regie übernahm Philipp Kadelbach („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“, „Parfum“, „Unsere Mütter unsere Väter“). Produziert wird die Serie von Amelie von Kienlin.

In den Hauptrollen spielen Seyneb Saleh („Jenseits der Spree“, „Mute“), Yousef Sweid („Tel Aviv on Fire“, „Killing Jesus“), Sebastian Rudolph („Dark“, „Hello Again - Ein Tag für immer“) und Dov Glickman („Oslo“, „Shtisel“). In weiteren Rollen sind unter anderem Juliane Köhler („Aimée & Jaguar“, „Nirgendwo in Afrika“, „Kiss Me Kosher“), Anton Spieker („Das Quartett: Die Tote vom Balkon“, „Tatort“, „Polizeiruf 110“), Bernd Hölscher („Der Hauptmann“, „Polizeiruf 110“), Igal Naor („Fauda“, „Honorable Woman“), Evgenia Dodina („Killing Eve“) und Roger Azar („Die Welt wird eine andere sein“) zu sehen.

Mehr über „Munich Games“:

Als Oren Simon, ein in Berlin stationierter Mossad-Agent, sieben Tage vor dem Spiel in einem Dark-Net-Forum eine Nachricht abfängt, die einen Anschlag auf das israelische Team impliziert, werden die deutschen Behörden umgehend alarmiert. Michael Hahn (BKA) ordnet an, dass Maria Köhler, eine deutsche LKA-Beamtin mit libanesischen Wurzeln und guter Kenntnis der Islamisten-Szene, entgegen des offiziellen Protokolls mit Oren zusammenarbeitet.

Die Tage bis zum Spiel sind mit Spannung aufgeladen. Als schließlich die schlimmsten Befürchtungen wahr werden, sind trotz aller Maßnahmen weder Oren noch Maria auf die Bedrohung vorbereitet, mit der sie sich plötzlich konfrontiert sehen.

Munich Games. Bild: Sender / Sky Studios / Amusement Park Film / CBS Studios
Munich Games. Bild: Sender / Sky Studios / Amusement Park Film / CBS Studios