Zum Wiedersehen bis 25. Juli 2020 samstags in ORF 1: Staffel 1 der internationalen vierteiligen Miniserie "The Team" bilden Lars Mikkelsen ("Sherlock"), Veerle Baetens ("The White Queen") und Jasmin Gerat ("Kokowääh") ein Joint Investigation Team, das sich auf die Spur eines Serienmörders begibt.

Lars Mikkelsen, Veerle Baetens und Jasmin Gerat gehen als „The Team“ ab 4. Juli 2020 um 21.50 Uhr in vier Filmen der ersten Staffel der internationalen Koproduktion quer durch Europa auf Spurensuche.

Die Verfolgungsjagd führt das internationale Team aus Kopenhagen, Antwerpen und Berlin quer durch Europa. Die Handschrift des Täters: Er tötet auf brutale Weise Prostituierte. Doch die Morde sind nur die Spitze des Eisbergs.

Folge 4 „The Team“ – Staffel 1

Finaler Countdown bei „The Team“: In der vierten und letzten Episode der internationalen Eventseri fügt sich das Puzzle zusammen. Die Spur zu Loukauskis endet in einer verlassenen Fabrik. Um den Milliardär zu finden, bevor er endgültig untertauchen kann, bleibt nur eine einzige letzte Chance. 

Aus Jean Louis Material geht hervor, wie Loukauskis über Jahre hinweg ein perfides System aus Menschenhandel, Kindesraub, Zwangsarbeit und Prostitution aufgebaut und betrieben hat. Darüber hinaus finden sich Beweise, dass Loukauskis Maria Gabler vergewaltigt hat, als sie gerade einmal vierzehn Jahre alt war. Doch Loukauskis kann sich dem Zugriff durch die Polizei in letzter Minute entziehen. Ein internationaler Haftbefehl wird erlassen. Unterdessen stellt sich heraus, dass Jean Louis seiner eigenen Agenda folgt, um Loukauskis zu Fall zu bringen. In einem Skype-Gespräch versucht er, Loukauskis ein Geständnis zu entlocken. Loukauskis geht zum Schein darauf ein, hat jedoch Vorkehrungen getroffen, damit Jean Louis kein zweites Mal mit dem Leben davonkommt.

Während Jackie und Harald den Aufenthaltsort von Loukauskis suchen, durchlebt Alicia einen Albtraum in ihrem Privatleben. Je mehr das Team über Loukauskis Geschäftspraktiken erfährt und erkennt, mit welcher Perfektion er den Menschenhandel organisiert hat, desto klarer wird, dass sie ihn wohl nie wieder auffinden werden, wenn er erst einmal untergetaucht ist. Sie versuchen Loukauskis von seinem Umfeld zu isolieren, um so seine Zufluchtsmöglichkeiten zu minimieren. Schließlich entdecken sie seinen möglichen Aufenthaltsort: Eine verlassene Fabrik in einer ländlichen Gegend in Belgien. Als Harald und Alicia diese erreichen, finden sie jedoch zunächst keine Spur von Loukauskis. Stattdessen entdecken und befreien sie dort dutzende von misshandelten Frauen, die als Zwangsarbeiterinnen Imitate von Markenkleidung für den Schwarzmarkt anfertigen mussten. Durch einen entscheidenden Hinweis wird klar, dass sich Loukauskis noch in der Nähe aufhalten muss und es kommt zu einer folgenschweren Begegnung.

Folge 3 „The Team“ – Staffel 1

Jackie überlebt den Anschlag schwer verletzt. Harald und die belgische Ermittlern Alicia fahnden in Berlin nach dem maskierten Täter. Ein Salmonellenskandal auf einer dänischen Hühnerfarm scheint direkt zu Loukauskis' kriminellen Geschäften mit moderner Sklaverei zu führen. Eine Razzia kommt zu spät um die Katastrophe zu verhindern. Die Sklavenarbeiterinnen und das belastende Material fallen Brandstiftern zum Opfer. Poquelin scheint nach der Folter den Verstand verloren zu haben. Ein Telefonmitschnitt bringt erstmals konkrete Beweise gegen Loukauskis zutage. Als Poquelins verloren geglaubte Unterlagen auftauchen kommt eine schockierende Wahrheit ans Licht.

Folge 2 „The Team“ – Staffel 1

Antwerpen - Kopenhagen - Berlin! Auch in der zweiten Folge bilden die Ermittler aus Belgien, Dänemark und Deutschland "The Team" und spannen in der zweiten Folge  ein internationales Fahndungsnetz quer durch Europa. Nach den ersten drei Morden an Prostituierten sind sie weiterhin dem Milliardär Marius Loukauskis (Nicholas Ofczarek) auf der Spur. Doch war es tatsächlich Loukauskis oder will der Mörder die Taten dem mächtigen Milliardär nur in die Schuhe schieben? Lars Mikkelsen, Veerle Baetens und Jasmin Gerat ermitteln in drei Ländern in einem Fall. In weiteren Rollen spielen u.a. die Miriam Stein und Sunnyi Melles (gemeinsam mit Ofczarek ab 27. März in "Altes Geld" auf Flimmit). Regie bei der internationalen Koproduktion führten Kathrine Windfeld und Kasper Gaardsøe nach den Drehbüchern des Autorenpaars Mai Brostrøm und Peter Thorsboe.

Zur Rolle Marius Loukauskis

Marius Loukauskis (44), in ärmlichen Verhältnissen in der ehemaligen Sowjetrepublik Litauen aufgewachsen, treibt seit frühester Kindheit nur ein Wunsch an: reich zu werden. Richtig reich. Als Kleinkrimineller schnell erfolgreich, findet er bald sein wahres Talent in der Prostitutionsszene. Er beginnt als Zuhälter und entwickelt so die nötige Rücksichtslosigkeit. Als die Sowjetunion zerfällt, ist der damals Neunzehnjährige bereits zu einem ansehnlichen Vermögen gekommen. Er nutzt die Gunst der Stunde und schafft sein Geld nach Berlin. Von dort aus bringt er zusammen mit seiner damaligen Ehefrau Dahlia Tausende osteuropäische Frauen in den Westen. Heute ist er einer der führenden Köpfe im organisierten Menschenhandel: ein moderner Sklavenhändler, der mit aller Macht versucht, sich als legaler Geschäftsmann zu etablieren.

Mehr zu Folge 2

Der Journalist Jean Louis Poquelin arbeitet offenbar an einem Buch über Marius Loukauskis, recherchiert dessen kriminelle Machenschaften und droht mit Enthüllungen. Hierzu hatte er auch die drei ermordeten Prostituierten unmittelbar vor deren Tod befragt. Das gesamte Material seiner Recherchen befindet sich auf einem verschlüsselten Webserver. Doch Jean Louis zeigt sich der Polizei gegenüber nur wenig kooperativ. Die Ermittlungen werden erschwert, als Akten über einen sechs Jahre zurückliegenden Mordfall in Cannes bei der belgischen Polizei plötzlich verschwinden und Alicias Vorgesetzte, Ermittlungsrichterin Stéphane Pernel (Hilde van Mieghem), einen Selbstmordversuch unternimmt. Was weiß Madame Pernel und wie tief ist die belgische Polizei in den Fall verstrickt?

Eine weitere heiße Spur führt das Team zu Theo Janke, der Zuhälter von Iris Gablers Tochter Maria war. Es finden sich handfeste Beweise am Tatort, dass er Marias Mörder ist. Doch Janke scheint wie vom Erdboden verschluckt. Als die Ermittler schließlich sein Versteck finden, kommen sie zu spät: Sie finden Theo Janke und seine Tochter Lulu erschossen in einer Berliner Stadtwohnung. Die Schlinge um Milliardär Loukauskis zieht sich enger, als die Spur dieses Doppelmordes zu Loukauskis' persönlichem Sicherheitschef Bruno Koopmann (Filip Peeters) führt.

Harald stellt Kontakt zu Max Ritter (Marc Benjamin) her, einem verdeckten deutschen Ermittler, der in Loukauskis' Organisation eingeschleust wurde. Es scheint, als haben sich Loukauskis' Exfrau Dahlia (Nadeshda Brennicke) und Bruno Koopmann gegen Loukauskis verschworen, nachdem Dahlia bei der Scheidung um eine riesige Summe des gemeinsamen Vermögens gebracht worden war. Einen alten Mordfall wieder auszugraben, belastende Aussagen der drei Prostituierten zu sammeln, die Frauen unmittelbar danach zu töten und die Morde Loukauskis in die Schuhe zu schieben - dies könnte der perfide Racheplan der Exfrau sein. Das Team scheint kurz vor der Auflösung des Falls zu stehen, es fehlen nur noch wenige Beweisteile. Der entscheidende Hinweis könnte sich in einem Telefonat finden, das die Prostituierte Maria kurz vor ihrem Tod mit ihrer Mutter Iris Gabler geführt hat. Doch als Jackie Iris Gabler damit konfrontieren will, läuft sie geradewegs in eine tödliche Falle.

Folge 1 „The Team“ – Staffel 1

In Kopenhagen wird die Leiche einer Prostituierten gefunden. Nur Stunden später werden zwei weitere ermordete Frauen in Antwerpen und Berlin gefunden - Prostituierte, die auf dieselbe Art und Weise wie das erste Opfer ermordet wurden. Ein Joint Investigation Team zwischen Dänemark, Deutschland und Belgien wird gebildet. Für Teamleiter Harald Björn und seine Kollegen Jackie Mueller und Alicia Verbeek rückt zunächst der belgische Journalist Jean Louis Poquelin als Hauptverdächtiger in den Fokus. Allem Anschein nach plant er noch weitere Morde.

Als jedoch eine vierte Frau erschossen aufgefunden und Jean Louis entführt wird, nimmt der Fall eine viel größere Dimension an. Die Spur führt sechs Jahre zurück zu den Filmfestspielen in Cannes und zu einer kriminellen Organisation, die in Europa führend in Sachen Menschenhandel, illegale Einwanderer, Prostitution, Bestechung und Korruption ist - ein erfolgreicher, multinationaler "Konzern", dessen "Arbeit" eine Spur von unzähligen Todesopfern und zerstörten Schicksalen hinterlässt. Der Kopf dieser Organisation ist der litauische Geschäftsmann Marius Loukauskis, der ein beispielloses Talent dafür hat, die Bedürfnisse des "Marktes" skrupellos zu befriedigen und dabei rechtlich nahezu unantastbar zu bleiben. Die Ermittlungen führen von Berlin nach Kopenhagen, von Antwerpen nach Den Haag bis in die Alpen. Dabei zeigt sich, wie organisierte Kriminalität und die damit verbundenen Schicksale alle Ebenen der Gesellschaft betreffen: Kriminelle und Täter, Polizei und Justiz, Politik und Medien - und vor allem Opfer und ihre Angehörigen. Schockierende Wahrheiten kommen ans Licht und bittere Rückschläge müssen hingenommen werden. Die internationale Zusammenarbeit der Polizei wird auf eine harte Probe gestellt.

Drei Länder. Drei Ermittler. Ein Fall.

In der neuen internationalen vierteiligen Miniserie "The Team" bilden Lars Mikkelsen ("Sherlock"), Veerle Baetens ("The White Queen") und Jasmin Gerat ("Kokowääh") ein Joint Investigation Team, das sich auf die Spur eines Serienmörders begibt.

Die Verfolgungsjagd führt das internationale Team aus Kopenhagen, Antwerpen und Berlin quer durch Europa. Die Handschrift des Täters: Er tötet auf brutale Weise Prostituierte. Doch die Morde sind nur die Spitze des Eisbergs.

Österreichische Beteiligung


Miriam Stein. Bild: Sender

In weiteren Rollen spielen u. a. die Österreicher Nicholas Ofczarek, Miriam Stein und Sunnyi Melles.


Sunnyi Melles. Bild: Sender

Regie bei der internationalen Koproduktion führten Kathrine Windfeld und Kasper Gaardsöe nach den Drehbüchern des Autorenpaars Mai Broström und Peter Thorsboe.


Nicholas Ofczarek. Bild: Sender

Über „The Team“

Die Eventserie "The Team" ist nicht nur inhaltlich und produktionstechnisch ein großes europäisches Joint Venture, die Geschichten des internationalen Joint Investigation Teams von Europol sind auch so produziert, wie es europäischer Alltag ist - babylonisch, als Sprachenmix, wie er in Europa tagtäglich gelebt wird. Diese internationale Sprachfassung, in der "The Team" ursprünglich gedreht wurde, verleiht der Serie zusätzliche Authentizität:

Die Dänen sprechen untereinander dänisch, die Belgier flämisch und französisch und die Deutschen deutsch. Kommunizieren sie miteinander, ist die Verkehrssprache Englisch. Mit dieser Ursprünglichkeit des Erzählens zieht "The Team" zusätzlich in den Bann, verlangt aber vom Publikum die Bereitschaft zum Lesen von Untertiteln. Zugegebenermaßen ist dies für eine Vielzahl von Zuseherinnen und Zusehern eine Herausforderung, weshalb die TV-Fassung eine rein deutsche Fassung ist.

Lars Mikkelsen, Veerle Baetens und Jasmin Gerat als Hauptermittler

Lars Mikkelsen spielte bereits in Erfolgsserien wie "Borgen" und "Sherlock". Gerüchten zufolge wird er auch in der nächsten Staffel von "House of Cards" dabei sein. In "The Team" übernimmt Mikkelsen die Rolle von Teamleiter Harald Björn für Dänemark.

Überlegt hat er im Vorfeld nicht lange, ob er zusagen soll: "Bei so einem Angebot sagt man nicht nein. Ich habe die Bücher gelesen und hatte keine Zweifel, dass die Serie gut werden würde. Ich kenne die Autoren von früher. Daher war mir ihre Art zu schreiben, ihr Storylining und wie es gespielt werden muss, geläufig. Spannend war für mich, länder- und sprachenübergreifend zur drehen - wir wussten ja anfangs nicht, ob es funktionieren würde."

Unterstützung bekommt Harald Björn von Kollegin Jackie Müller (Jasmin Gerat) aus Deutschland und Alicia Verbeek (Veerle Baetens) aus Belgien. Schon bei den Dreharbeiten hat man die verschiedenen Einflüsse verschiedener Länder und Kulturen gespürt.

Veerle Baetens: "Genau diese Unterschiede haben das Ganze so spannend gemacht! Aber ganz so verschieden sind wir dann auch wieder nicht. Wir sind alle Europäer, auch wenn jeder seine ganz eigenen Angewohnheiten hat. Besonders Spaß hat es gemacht, die Sprache des anderen zu hören und zu versuchen, sie zu verstehen und zu sprechen. Großartig war auch, die kulturellen Unterschiede während der Arbeit beobachten zu können, nicht nur als Tourist."

Und auch Jasmin Gerat hat die internationale Zusammenarbeit genossen: "Ein Projekt zu haben, das mich an so viele verschiedene Drehorte führte, an denen ich bisher noch nicht gearbeitet hatte, war ein großes Geschenk. Für mich ist es extrem horizonterweiternd, andere Kulturen kennenzulernen und, wie in unserem Fall, vor allem andere Herangehensweisen beim Filmemachen erleben zu dürfen. Es war unglaublich spannend, mit diesem Mix aus unterschiedlichen kulturellen Prägungen ein gemeinsames Projekt zu stemmen. Und die Offenheit und Kreativität jedes Einzelnen im Team hat mir gezeigt, wie sehr wir als Europäer schon zusammengewachsen sind und dass wir weiterhin viel mehr und enger zusammen arbeiten sollten, egal ob beim Film oder in anderen Bereichen."

Mai Broström und Peter Thorsboe: „Der Kern von 'The Team' ist Rache“

Mit "The Team" hat sich das Autorenteam Mai Broström und Peter Thorsboe einen lang gehegten Wunsch erfüllen können. Schon lange wollten die Emmy-preisgekrönten Autoren eine Polizeiserie schreiben, wo sie die Ermittler durch ganz Europa schicken. Für "The Team" haben Broström und Thorsboe auch direkt bei Europol über längere Zeit recherchiert. Über die Miniserie sagen sie: "'The Team' ist eine Reise zur Schattenseite Europas. Wo organisierte Kriminelle hilfsbedürftigen Menschen die letzten Hoffnungen und Träume nehmen und sie in ein entwürdigendes Leben in moderner Sklaverei führen. Wo ein menschliches Leben nichts wert ist und der zynische Missbrauch von Macht den Ton angibt. Für die Mitglieder unseres Joint Investigation Teams ist die Jagd nach den Schuldigen ein langer und gefährlicher Weg voller persönlicher Opfer. Wir sind überzeugt, dass hinter jedem Verbrechen, selbst hinter den spektakulären oder subversiven, ein persönliches Motiv steht. Der Kern von 'The Team' ist Rache. Wahrhaftige, schäbige Rache. Genauso aber auch, wie man von Rache Abstand nehmen kann, selbst wenn sie nachvollziehbar wäre. Wie lebt man damit, wenn ein Familienmitglied ermordet wird? Was richtet es in einer Frau an, wenn ihre Tochter brutal getötet wird, was in einem Ehemann, der durch Mord seine Frau verliert? Eine tote Prostituierte ist niemals nur eine tote Prostituierte. Sie war eine Frau mit Hoffnungen, Träumen, Ängsten - und einer Familie."

Hintergrund von „The Team“

Menschenhandel, Zwangsprostitution, Drogen, Geldwäsche, Steuerbetrug, Auftragsmorde - die Statistiken über das organisierte Verbrechen in Europa sind schwindelerregend. Um dem entgegenzutreten, wurde in Den Haag die Initiative zur Gründung von "Joint Investigation Teams", kurz JIT, gegründet - kleine, flexible Ermittlungsgruppen, die unbürokratisch, grenzübergreifend ermitteln. In "The Team" wird die Geschichte eines solchen europäischen Ermittlerteams erzählt, das in Berlin, Kopenhagen und Antwerpen eine mysteriöse Mordserie aufzuklären hat. Harald aus Dänemark, Jackie aus Deutschland und Alicia aus Belgien decken die Machenschaften einer der größten und skrupellosesten Verbrecherorganisationen Europas auf. Ihre Suche nach der abscheulichen Wahrheit führt sie in Abgründe von Tod und Zerstörung und fordert hohe persönliche Opfer.

Online – mit Untertitel in Originalfassung

Doch für Serienjunkies, die TV-Events gerne im Original konsumieren, bieten die "Team"-Sender ein besonderes Highlight. „The Team“ ist im ORF, SRF und ZDF bereits vor der TV-Ausstrahlung online verfügbar sein - ab 22. Februar 2015.

„The Team“ vorab online – wo?

The Team auf Flimmit

The Team beim SRF online

The Team im ZDF online

Die kleine Hürde, die die Serienfans überwinden mussten, um in den kompletten Genuss von "The Team" zu gelangen, sit auch genommen: die geforderten 25.000 Tweets sind erreicht, und auch die letzte Folge wird online vorab zu sehen sein!