Muttertag im ORF

ORF bringt Komödienklassiker, Dokumentationen, Talk und Tortengeheimnisse zum Muttertag. Die Sendetermine am 10. Mai 2020.

Am 10. Mai 2020 ist Muttertag: Der ORF zeigt in ORF 1, ORF 2, ORF III und 3sat dazu Komödienklassiker mit zahlreichen Publikumslieblingen zum Wiedersehen – darunter „Zuckeroma“ Bibiana Zeller sowie „Muttis Liebling“ Gregor Bloéb und auch Harald Sicheritz’ bitterböser „Muttertag“ darf nicht fehlen. Barbara Karlich spricht mit ihren Gästen über „Muttersein ist kein Kinderspiel“ und auch der „dokFilm“ nähert sich dem Thema Mutterschaft von einer anderen Seite: Die Dokumentation „Müssen Frauen Mütter sein?“ unterzieht das Mutterglück einem Realitätscheck. „kreuz und quer“ fragt nach einer gelungenen Mutter-Kind-Beziehung und präsentiert dazu vier ganz persönliche Geschichten. Für eine süße Überraschung zum Muttertag werden „Waldviertler Tortengeheimnisse“ gelüftet.

Ö1 spielt unter anderem „Songs about Mother“ – Lieder an und über die Mama –, Ö3 steht unter dem Motto „Mein erster Muttertag“: Die Musikwünsche junger Mütter werden erfüllt.

Die Programmpunkte zum Muttertag 2020

„Liselotte“ (Sonntag, 10. Mai, 15.35 Uhr, ORF III)

Paula kann keine Kinder bekommen und beschließt daher, ein Kind zu adoptieren. Doch auch andere verfolgen diesen Plan und so gilt es, mehrere Mitbewerber auszuschalten! „Liselotte“ ist eine Koproduktion von ORF/ZDF/ARTE aus dem Jahr 1998, unter der Regie von Johannes Fabrick spielen Vasiliki Roussi, Alexander Lutz, Sonsee Ahray, Nicholas Ofczarek, Babette Ahrens, Katrin Ritt u. a. „Zuckeroma“ (Sonntag, 10. Mai, 17.10 Uhr, ORF III)

Bibiana Zeller ist die „Zuckeroma“: Im Komödienklassiker von Ulli und Xaver Schwarzenberger aus dem Jahr 2003 sind die Seebergs eine glückliche Familie – bis Melanies Mutter einzieht. Die Bosheit der alten Dame stürzt das ehemals traute Heim in Chaos und Zwietracht. Neben Zeller sind Aglaia Szyszkowitz, Karl Markovics, Nora Heschl, Matthias Franz Stein, Eugen Stark, Ingrid Burkhard und andere zu sehen.

„Muttertag“ (Sonntag, 10. Mai, 20.15 Uhr, ORF 1)

Harald Sicheritz’ bitterböse Kultkomödie aus dem Jahr 1993: „Muttertag“ – das sind 48 Stunden im Leben der skurrilen Familie Neugebauer, die in einer Siedlung am Stadtrand von Wien lebt. Denn was ein friedliches Muttertagswochenende werden soll, endet im Hause Neugebauer im grotesken Familienkrieg – mit Alfred Dorfer, Roland Düringer, Reinhard Nowak, Eva Billisich und Andrea Händler in Mehrfachrollen.

„dokFilm: Müssen Frauen Mütter sein?“ (Sonntag, 10. Mai, 23.05 Uhr, ORF 2)

In der Dokumentation „Müssen Frauen Mütter sein?“ scheuen sich die Regisseurinnen Laura García Andreu and Inés Peris Mestre nicht, einen Tabubruch zu begehen: Sie stellen den Mutterinstinkt in Frage, unterziehen das Mutterglück einem Realitätscheck und nehmen Vorurteile gegen kinderlose Frauen unter die Lupe.

„kreuz und quer: Unsere Mütter“ (Dienstag, 12. Mai, 22.35 Uhr, ORF 2)

Die Mutter ist für viele die prägendste Bezugsperson in der Kindheit. Wann kann man von einer gelungenen Mutter-Kind-Beziehung sprechen? Vier Personen erzählen anlässlich des Muttertages ihre persönlich erlebten Mutter-Kind-Geschichten.

Muttertag in 3sat: „Muttis Liebling“ und „Familie mit Hindernissen“

Am Sonntag, dem 10. Mai, steht um 21.50 Uhr die Patchwork-Satire „Familie mit Hindernissen“ mit u. a. Nicolette Krebitz, Hary Prinz, Juergen Maurer, Lisa Bitter und Franziska Weisz auf dem 3sat-Programm.

Muttertag in den ORF-Radios

Über „Muttertag quergedacht“ spricht Margit Hauft, ehemalige Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreichs, in „Zwischenruf“ (Sonntag, 10. Mai, 6.55 Uhr, Ö1). „Songs about Mother“ stehen am Programm der „Spielräume“ ab 17.10 Uhr in Ö1. Zu hören sind Lieder an und über die Mama, von peinlich bis wunderbar.

Hitradio Ö3 spielt am Sonntag, dem 10. Mai, unter dem Motto „Mein erster Muttertag“ vier Stunden lang die Lieblingshits von Mamas, die heuer zum ersten Mal Muttertag feiern. Die Ö3-Moderatoren Lisa Hotwagner und Philipp Hansa spielen von 12.00 bis 16.00 Uhr alles, was den frischgebackenen Mamas gefällt – egal ob poppig, rockig oder trashig. Musikwünsche können noch bis Freitag, den 8. Mai, auf der Ö3-Hompage abgegeben werden

Frank Wiedemann (Jürgen Maurer) hat das Geschenk für Saskia vergessen. Katrin Wiedemann (Nicolette Krebitz) ist außer sich. Alle anderen sind betroffen. Bild: Sender / Ariane Krampe Filmproduktion / Christiane Pausch
Frank Wiedemann (Jürgen Maurer) hat das Geschenk für Saskia vergessen. Katrin Wiedemann (Nicolette Krebitz) ist außer sich. Alle anderen sind betroffen. Bild: Sender / Ariane Krampe Filmproduktion / Christiane Pausch