Die Filmreihe Arthouse Kino im Februar auf 3sat

Ungewöhnliche Filme, unglaubliche Geschichten, unvergessliches Kino:

Zum Abschluss am 15. Februar 2020: – drei Filme der Reihe ARTHOUSE KINO - die Filmreihe anlässlich der 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin mit elf außergewöhnlichen Produktionen. Zwischen Debüt, Coen-Brüdern und Ken Loach – die Filme, die Sendetermine.

Vom 8. bis zum 15. Februar 2020 zeigt 3sat in seiner elfteiligen Reihe "Arthouse Kino" anlässlich der 70. Internationalen Filmfestspiele Berlin die ganze Vielfalt der Filmkunst.

Die Filmreihe ARTHOUSE KINO 2020 im Überblick..

Samstag, 15. Februar · 20.15 Uhr

Ich, Daniel Blake

Spielfilm (97 Min) · GB 2016 · Deutsche Free TV Premiere

Regie: Ken Loach · Mit Dave Johns, Hyley Squires u.a.

Daniel Blake ist 59 Jahre alt, Witwer und arbeitet als Zimmermann. Nachdem er einen Herzinfarkt erleidet, wird er arbeitsunfähig. Doch sein Sozialhilfeantrag wird abgelehnt. Blake beginnt einen aussichtslosen Kampf gegen den Irrsinn der Ämter. Als er die alleinerziehende Katie kennenlernt, die gerade dem Obdachlosenheim entronnen ist, versuchen sie gemeinsam wieder auf die Beine zu kommen.

Samstag, 15. Februar · 21.50 Uhr

Hagazussa - Der Hexenfluch

Spielfilm (102 Min) · D/A 2017 · Erstausstrahlung

Regie: Lukas Feigefeld · Mit Aleksandra Cwen, Claudia Martini u.a.

Österreich im 15. Jahrhundert: Nach dem Tod ihrer Mutter lebt die junge Albrun zurückgezogen in der Abgeschiedenheit der Alpen. Von der Dorfgemeinschaft als Heidin und Hexe gemieden, beginnt sie bald selbst daran zu glauben. Als im Wahn die Grenzen von Realität und Alptraum verschwimmen, wird sie mit ihren grausamsten Abgründen konfrontiert.

Samstag, 15. Februar · 23.35 Uhr

Die Hexen von Salem

Spielfilm (110 Min) · F/DDR 1957

Regie: Raymond Rouleau · Mit Simone Signoret, Yves Montand u.a.

Salem, 17. Jahrhundert: Die 16-jährige Abigail verliebt sich in ihren verheirateten Herrn, der sich auf sie einlässt. Als dessen Frau die Beziehung entdeckt, wirft sie das Mädchen raus. Abigail klagt daraufhin die Ehefrau der Hexerei an und beflügelt die Hysterie der puritanischen Gemeinde. Das Drehbuch zu Rouleaus Film schrieb Jean-Paul Sartre nach Arthur Millers Drama "Hexenjagd".

Nach einem weiteren frustrierenden Vorsprechen beim Amt greift Daniel Blake (Dave Johns, links) schließlich zu drastischen Mitteln um sich Gehör zu verschaffen. Er sprüht seine Forderung auf Widerrufung auf die Außenwand des Amtes. Für seine Courage wird er von einem vorbeigehenden Passanten als Held gefeiert. Bild: Sender / ZDF / Joss Barratt
Nach einem weiteren frustrierenden Vorsprechen beim Amt greift Daniel Blake (Dave Johns, links) schließlich zu drastischen Mitteln um sich Gehör zu verschaffen. Er sprüht seine Forderung auf Widerrufung auf die Außenwand des Amtes. Für seine Courage wird er von einem vorbeigehenden Passanten als Held gefeiert. Bild: Sender / ZDF / Joss Barratt