„Ihr letzter Wille kann mich mal!“ mit Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht auf außergewöhnlicher Mission an der Nordseeküste.

Heiner Lauterbach und Uwe Ochsenknecht schrieben 1985 als Hauptdarsteller der preisgekrönten Kinokomödie „Männer“ deutsche Filmgeschichte. Die Dreieckskonstellation mit einer starken Frau zwischen zwei gegensätzlichen Rivalen greift die Komödie „Ihr letzter Wille kann mich mal!“ auf ungewöhnliche Weise auf: Diesmal geht es für die beiden Hitzköpfe nicht darum, für wen sich die Umworbene entscheidet – sondern, auf welche Weise sie von ihr Abschied nehmen. Regisseur Sinan Akkuş inszenierte die Mission der Witwer, die gestohlene Asche an den Heimatort ihrer Frau zu bringen, als ebenso unterhaltsames wie nachdenkliches Roadmovie. Die Entdeckung Svenja Jung komplettiert das Trio der Hauptdarsteller. Ulrike Kriener, bei „Männer“ bereits die Dritte im Bunde, spricht aus dem Off die verstorbene Bigamistin

Staatsanwalt Heinrich Gruber und der Reisejournalist Tom Gruber haben im Leben wenig gemeinsam. Umso mehr staunen die Beiden, als sie sich bei einer Testamentseröffnung kennenlernen - und zwar ... Bild: Sender
Staatsanwalt Heinrich Gruber und der Reisejournalist Tom Gruber haben im Leben wenig gemeinsam. Umso mehr staunen die Beiden, als sie sich bei einer Testamentseröffnung kennenlernen - und zwar ... Bild: Sender