Bezzel & Schwarz - Die Grenzgänger Der Inn

Mo, 15.07.  |  20:15-21:00  |  BR
Untertitel/VT Stereo  2024
Die langjährigen Freunde Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, bekannt u. a. aus den Eberhofer-Krimis, begeben sich wieder auf Entdeckungstour. Im gemeinsamen Wohnmobil sind sie an den sechs längsten bayerischen Flüssen unterwegs – der Isar, dem Inn, der Donau, dem Main, dem Lech und der Altmühl.
In dieser Folge reisen sie entlang des Inn – von Kiefersfelden bis Passau. Sie lernen, wie eine Gierseilfähre funktioniert, setzen bei Rosenheim seltene Fische aus, tauchen in die Musikwelt Burghausens ein und pflanzen in Passau Microgreens.

In der Folge entlang des Inn beginnen Simon Schwarz und Sebastian Bezzel ihre Reise im oberbayerischen Kiefersfelden. Sie überqueren mit einer Gierseilfähre, die von der Strömung angetrieben wird, den Fluss und setzen ins österreichische Ebbs über. Mit Dr. Melanie Müller, Egidius Schulz und Anton Huber vom Kreisfischereiverein Rosenheim setzen sie sogenannte Nasen, eine vom Aussterben bedrohte Fischart, im Inn aus.

In Burghausen, kurz vor der Mündung der Salzach in den Inn, erfahren sie von der Sängerin Johanna Hammerl und ihrem Vater, dem Trompeter Martin Hammerl, dass Burghausen der Ruf einer Musikstadt vorauseilt.

In Passau schließlich lernen sie von Valentin Stroh, Christoph Helm und Miguel Zehnter, wie sich auf kleinstem Raum und unter größtmöglicher Ressourcenschonung sogenannte Microgreens züchten lassen – das sind Keimlinge verschiedener Pflanzen, die wegen ihres hohen Vitamingehalts als Superfood gelten.

in Outlook/iCal importieren