Die Eifelpraxis - Unter Druck Fernsehfilm Deutschland 2022

Fr, 12.07.  |  20:15-21:45  |  Das Erste
Untertitel/VT Hörfilm/AD Zweikanalton  2022
"Unter Druck" setzen sich Dr. Chris Wegner und ein Patient im zwölften Film der "Eifelpraxis": In Rekordzeit möchte der querschnittsgelähmte Arzt mit einer neuartigen Behandlung den Rollstuhl verlassen - und lässt dabei selbst außer Acht, was er sonst seinen Patienten rät. Seine Unzufriedenheit verstärkt die Spannung im neuen Team mit Versorgungsassistentin Vicky, deren idealistischer Ansatz mit den Dienstplänen kollidiert.
Der Medical-Case des Films setzt den Fokus auf ein stigmatisiertes Krankheitsbild, das auch unter äußerlich topfitten jungen Männern zu finden ist - Bulimie.

Vicky Röver (Jessica Ginkel) steht kurz davor, für sich und ihre Tochter Kim (Carlotta von Falkenhayn) ein kleines, aber bezauberndes Traumhaus in Monschau zu kaufen. Ihr Einkommen als Versorgungsassistentin reicht jedoch nicht, um den ersehnten Kredit zu bekommen. Eine Bürgschaft ihrer Mutter Heidelinde (Corinna Kirchhoff), deren Einfluss sich Vicky entziehen möchte, will sie auf keinen Fall annehmen.

Wohin hartnäckige Beratungsresistenz führen kann, erlebt Vicky bei einem Patienten: Der Fitnessstudio-Betreiber Maik (Vincent zur Linden) ist nur scheinbar so topfit, wie er allen vorspielt. Obwohl Maik immer häufiger rätselhafte Schwächeanfälle erleidet, nimmt er keine Rücksicht auf die dramatischen Warnsignale seines Körpers. Während der Fitnesscoach sogar vor seiner Freundin Laura (Zoe Moore) sein Supermann-Image aufrechterhalten möchte, macht sie sich immer größere Sorgen.

Auch der querschnittsgelähmte Dr. Chris Wegner (Simon Schwarz) droht an seinem Ehrgeiz zu scheitern, in Rekordzeit wieder gehen zu lernen. Seine desolate Laune sorgt dafür, dass es zwischen ihm und Vicky zu massiven Spannungen kommt. Sprechstundenhilfe Anita (Olga von Luckwald) ist nun gefordert, zwischen den beiden Sturköpfen zu vermitteln.

Darsteller:
Simon Schwarz (Chris Wegner)
Jessica Ginkel (Vicky Röver)
Carlotta von Falkenhayn (Kim Röver)
Rainer Laupichler (Herr Meinholf)
Harun Yildirim (Djamal)
Tom Keune (Volker Böhl)
Corinna Kirchhoff (Heidelinde Röver)
Olga von Luckwald (Anita Rabsal)
Fritz Röhll (Jonas)
Doris Plenert (Frau Stanek)
Barnaby Metschurat (Georg Röver)
Vincent zur Linden (Maik Kollmann)
Janek Rieke (Leon Ortmann)
Zoe Moore (Laura Gerber)
Marie Anne Fliegel (Martha Böhl)
Michael Baral (Peter Stanek)
Kristin Hunold (Dr. Harris)
Regie: Petra K. Wagner
Drehbuch: Sabine Glöckner
Kamera: Peter Polsak
Musikalische Leitung: Thomas Klemm

in Outlook/iCal importieren