Neue Staffel 2022: Bezzel & Schwarz

In der letzten der 4 neue Folgen der etwas anderen Reise mit den „Eberhofer“-Stars Sebastian Bezzel und Simon Schwarz geht es am 4. Juli 2022 in den „Norden“, das sind ihre Themen …

Im Juli 2022 montags im BR.

Für das Factual-Entertainment-Format "Bezzel & Schwarz - Die Grenzgänger" schickt der BR die Schauspieler Sebastian Bezzel und Simon Schwarz bereits zum vierten Mal auf Entdeckungstour in alle vier Himmelsrichtungen.

Bezzel und Schwarz, auch bekannt als "Franz Eberhofer" und "Rudi Birkenberger" oder schlicht Sebastian und Simon, sind wieder "On the Road" quer durch Bayern! Wie schon im vergangenen Jahr teilen sich die beiden Freunde ein Wohnmobil -Tag und Nacht - und treffen in jeder Folge erneut auf spannende Grenzgängerinnen und Grenzgänger: Menschen, die ihr Leben neu in die Hand genommen haben, sich für andere engagieren und ihrer Leidenschaft folgen. Weitere Schwerpunkte liegen in dieser Staffel unter anderem wieder auf den Themen Umweltschutz, Inklusion und unserem gesellschaftlichen Miteinander.

Der Fußballfan Sebastian Bezzel und sein Freund Simon Schwarz stellen beim Kicken fest, wie schwierig es ist, das Tor zu treffen - wenn man denn sehbehindert ist. Mithilfe von Spezialbrillen, die ihr Sichtfeld stark begrenzen, bekommen sie einen ungefähren Eindruck, wie sich Yasser und Christina fühlen müssen. Die beiden sind stark sehbehindert und dennoch Teil einer Fußballmannschaft. Simon und Sebastian lernen an diesem Tag im unterfränkischen Veitshöchheim viel über Zusammenhalt und Spaß am Sport.

Obdachlose Menschen zurück in ein normales Leben führen, das hat sich Bruder Martin zur Lebensaufgabe gemacht. Der gelernte Krankenpfleger, der zwar bei den Franziskanern, aber kein Mönch ist, hat im mittelfränkischen Offenbau ein Refugium für hilfsbedürftige Menschen geschaffen. Dort verbringen Simon und Sebastian einen Tag und erfahren, dass die Frauen und Männer, die hier einen sicheren Hafen auf Zeit vorfinden, oft die alltäglichsten Dinge, wie ein gemeinsames Essen oder die Einhaltung von bestimmten Zeiten, erst wieder neu erlernen müssen: Voraussetzungen für eine Rückkehr in ein halbwegs geregeltes Leben.

Anbau von Papayas in Oberfranken? Das können Simon Schwarz und Sebastian Bezzel kaum glauben. In einem Tropenhaus in Tettau ist aber genau dies möglich. Mithilfe von Abwärme einer nahegelegenen Glasfirma wird in der wissenschaftlichen Einrichtung unter anderem der Anbau verschiedenster exotischer Früchte erforscht. Ralf Schmitt, Leiter des Tropenhauses, spannt Simon und Sebastian zu Ernteaktionen ein, erklärt ihnen das nachhaltige Konzept hinter dem Projekt und macht sie mit einem besonderen Bewohner vor Ort bekannt.