Neu in der ZDFmediathek: Ein Tisch in der Provence mit UT und AD

Neue Folgen der Medical-Reihe im "Herzkino" in der ZDFmediathek.

Ein Tisch in der Provence in der ZDFmediathek

verfügbar vis 22. 4. 20222

Dr. Véronique Gilbert (Friederike Linke) eröffnet mit Dr. Hugo Simon (Nico Rogner) eine neue Landarztpraxis in Südfrankreich. Bild: Sender / ZDF und Clément Puig.

Die neue  "Herzkino"-Reihe "Ein Tisch in der Provence" 

Im März 2020 entführten die beiden Auftaktfolgen der Medical-Reihe am Sonntagabend jeweils über fünf Millionen Zuschauer nach Südfrankreich. Im dritten Teil eröffnet das Ärzte-Duo Dr. Véronique Gilbert (Friederike Linke) und Dr. Hugo Simon (Nico Rogner) eine neue Gemeinschaftspraxis in dem kleinen Ort Talon: Zwei Landärzte, die selten einer Meinung sind, aber fast widerwillig anerkennen müssen, dass sie sich in schwierigen Situationen auf intuitive Weise ergänzen.

Folge 1 (2020): In "Ärztin wider Willen" kehrt Véronique Gilbert, die seit einem familiären Zerwürfnis in Hamburg lebt, zur Beerdigung ihres Vaters Serge in die heimatliche Provence zurück. Am liebsten möchte sie mit ihrer Tochter Lea (Paula Siebert) direkt danach wieder das Weite suchen. Doch nun muss sie feststellen, dass ihre einst große Familie völlig zerstritten ist. Ihre Mutter Thérèse (Sabine Vitua) empfängt Véro frostig. Mit ihrer Schwester Catherine (Catherine Flemming) spricht Thérèse seit Jahren nicht mehr, worunter auch Catherines Mann Thierry (Andreas Hoppe) leidet. Und noch eine Überraschung wartet auf Véro: Ihr Vater hat einen potentiellen Nachfolger für seine Landarztpraxis bestimmt: Dr. Hugo Simon. Dieser reagiert mehr als verhalten auf die vermeintliche Erbin, die plötzlich vor ihm steht. Zwischen den beiden fliegen die Fetzen.

Folge 2 (2020): Obwohl Véro in "Hoffnung auf Heilung" endlich ihre ausstehende Arztprüfung in Montpellier ablegen will, bleibt sie hin- und hergerissen: Soll sie sich für ihren Job als Krankenschwester in Deutschland oder für die Menschen im heimatlichen Talon entscheiden, die sie nicht nur in Familienangelegenheiten, sondern auch in Gesundheitsfragen brauchen? Immerhin vertrauen die Dorfbewohner Arzttochter Véro blind. Ganz im Gegensatz zu dem neuen Landarzt Dr. Hugo Simon: Seine Methoden sorgen für Zurückhaltung bei seinen potenziellen Patienten. Sie suchen lieber den Rat von Véro. Doch als sich fast das gesamte Dorf einen Infekt einfängt, ist Dr. Simon gezwungen, mit Véro zusammenzuarbeiten. Dann erkrankt auch Véros Tante Catherine ernsthaft.

Folge 3: Ein Tisch in der Provence: Zwei Ärzte im Aufbruch

Dr. Véronique Gilbert, die mit ihrer Tochter Lea aus Hamburg zu ihrer Familie nach Südfrankreich zurückgekehrt ist, eröffnet mit dem streitlustigen Dr. Hugo Simon in Talon eine neue Landarztpraxis. Der aus Paris stammende Hugo fühlt sich als gleichberechtigter Partner, doch Véro hält ein Prozent mehr an der Praxis. Ein Grund für ständige Querelen. Doch mitten im Streiten – und Flirten – werden sie zu einem dramatischen Notfall gerufen.

Magali, die 18-jährige Nachhilfe-Lehrerin von Lea, steht auf einer Brücke und will sich das Leben nehmen. Da auf dem Land kein Spezialist erreichbar ist, wendet man sich an die beiden Landärzte. Nach der Rettung versuchen Hugo und Véro die Ursache für den Selbstmordversuch herauszufinden. Magalis familiäres Umfeld ist finanziell und emotional sehr belastet. Ein merkwürdiger Blutwert führt die Ärzte schließlich auf die richtige Spur. Magali hat eine fortgeschrittene Bleivergiftung – und Blei löst wiederum Depressionen aus. Aber wie kam das Blei überhaupt in ihr Blut? Wollte jemand sie vergiften?

Emotional vergiftend wirkt für Véro und ihre Mutter Thérèse die Erkenntnis, dass der verstorbene Serge ein Doppelleben führte. Während er Véro seine Liebe entzog, war er für seine uneheliche Tochter Isabelle ein ausgesprochen fürsorglicher, liebevoller und großzügiger Vater. Diese Enthüllung trübt das Verhältnis zu Isabelle so sehr, dass Thérèse ihre Unterstützung für das gemeinsam geplante Start-up infrage stellt.

Catherine, die Schwester von Thérèse, krempelt ihr Leben sogar noch weiter um: Nach ihrer Krebserkrankung genießt sie das Werben des Kunsthändlers Guy. Soll sie ihren Mann Thierry verlassen und mit Guy in eine neue Welt aufbrechen? Auch für Dr. Franck Gilbert gerät die Welt aus den Fugen, denn Thérèse sagt ihrem Schwager endlich die Wahrheit: Er ist der Vater Véros.

Folge 4: Ein Tisch in der Provence: Unverhoffte Töchter

Dr. Véronique Gilbert ist geschockt: Ihre Mutter teilt ihr beim Kaffee mit, dass nicht Serge, sondern ihr vermeintlicher Onkel Franck ihr Vater ist. Véro setzt sich aufgewühlt ins Auto – und fährt eine alte Dame an, die unvermittelt auf die Landstraße getreten war. Die Verletzte ist bewusstlos und erweist sich später als die an Alzheimer erkrankte Mutter von Dr. Hugo Simon.

Véro begleitet Sarah Simon im Rettungswagen nach Montpellier in die Klink von Franck. Als Véro und Franck sich dort zum ersten Mal offiziell als Vater und Tochter gegenüberstehen, wissen beide nicht, wie sie mit der besonderen Situation umgehen sollen.

In der Praxis erscheint die hochschwangere Melanie, die so starke Bauchschmerzen hat, dass sie es nicht mehr zu ihrer Gynäkologin nach Montpellier schafft. Melanie hat eine sogenannte Präeklampsie im fortgeschrittenen Stadium, eine Schwangerschaftsvergiftung, die Mutter und Kind in höchste Gefahr bringt. In ihrer Not bittet Melanie Hugo, sie im Rettungswagen nach Montpellier zu begleiten und ringt ihm im Krankenhaus sogar das Versprechen ab, sich um das Kind zu kümmern, sollte sie bei der Geburt sterben. Zudem hat Véro eine teambildende Maßnahme im Sinn: Hugo muss das Operieren üben. Ein Kollege mit Tremor, der noch nicht einmal eine offene Wunde nähen kann, ist für sie nicht haltbar.

Über "Ein Tisch in der Provence" 

Nach dem Tod ihres Vaters kehrt Krankenschwester Véronique Gilbert (Friederike Linke) in ihre Heimat, die Provence, zurück. Sie beschließt, nicht nur ihre zerstrittene Familie wieder an einen Tisch zu bringen, sondern auch endlich ihre Abschlussprüfung als Ärztin abzulegen. Allerdings muss sie sich die Familienpraxis mit Dr. Hugo Simon (Nico Rogner) teilen.

Nach langer Zeit der Funkstille wieder an einem Tisch versammelt: von links: Isabelle (Helen Woigk), Lea (Paula Siebert), Thierry (Andreas Hoppe), Catherine (Catherine Flemming), Véro (Friederike Linke), Hugo (Nico Rogner), Franck (Peter Benedict), Thérèse (Sabine Vitua). Bild: Sender / ZDF / Clément Puig.
Nach langer Zeit der Funkstille wieder an einem Tisch versammelt: von links: Isabelle (Helen Woigk), Lea (Paula Siebert), Thierry (Andreas Hoppe), Catherine (Catherine Flemming), Véro (Friederike Linke), Hugo (Nico Rogner), Franck (Peter Benedict), Thérèse (Sabine Vitua). Bild: Sender / ZDF / Clément Puig.