TV-Premiere: Ein Tisch in der Provence

Erstausstrahlung im ZDF-Herzkino: Neue "Herzkino"-Reihe "Ein Tisch in der Provence" am 8. und 15. März 2020 im ZDF! Zwei Folgen der "Herzkino"-Reihe mit Friederike Linke.

Nach dem Tod ihres Vaters kehrt Krankenschwester Véronique Gilbert (Friederike Linke) in ihre Heimat, die Provence, zurück. Sie beschließt, nicht nur ihre zerstrittene Familie wieder an einen Tisch zu bringen, sondern auch endlich ihre Abschlussprüfung als Ärztin abzulegen. Allerdings muss sie sich die Familienpraxis mit Dr. Hugo Simon (Nico Rogner) teilen.

Die beiden Folgen der neuen "Herzkino"-Reihe "Ein Tisch in der Provence" sind an zwei aufeinanderfolgenden Sonntagen zu sehen: Am Sonntag, 8. März 2020, 20.15 Uhr, zeigt das ZDF die Auftaktfolge "Ärztin wider Willen", am Sonntag, 15. März 2020, 20.15 Uhr, die zweite Folge "Hoffnung auf Heilung". Beide Filme sind bereits ab Samstag, 7. März 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar. Sie entstanden unter der Regie von Dagmar Seume, die mit Maike Rasch und Valentin Holch auch die Drehbücher schrieb.

In "Ärztin wider Willen" kehrt Véronique Gilbert, die seit einem familiären Zerwürfnis in Hamburg lebt, zur Beerdigung ihres Vaters Serge in die heimatliche Provence zurück. Am liebsten möchte sie mit ihrer Tochter Lea (Paula Siebert) direkt danach wieder das Weite suchen. Doch nun muss sie feststellen, dass ihre einst große Familie völlig zerstritten ist. Ihre Mutter Thérèse (Sabine Vitua) empfängt Véro frostig. Mit ihrer Schwester Catherine (Catherine Flemming) spricht Thérèse seit Jahren nicht mehr, worunter auch Catherines Mann Thierry (Andreas Hoppe) leidet. Und noch eine Überraschung wartet auf Véro: Ihr Vater hat einen potentiellen Nachfolger für seine Landarztpraxis bestimmt: Dr. Hugo Simon. Dieser reagiert mehr als verhalten auf die vermeintliche Erbin, die plötzlich vor ihm steht. Zwischen den beiden fliegen die Fetzen.

Obwohl Véro in "Hoffnung auf Heilung" endlich ihre ausstehende Arztprüfung in Montpellier ablegen will, bleibt sie hin- und hergerissen: Soll sie sich für ihren Job als Krankenschwester in Deutschland oder für die Menschen im heimatlichen Talon entscheiden, die sie nicht nur in Familienangelegenheiten, sondern auch in Gesundheitsfragen brauchen? Immerhin vertrauen die Dorfbewohner Arzttochter Véro blind. Ganz im Gegensatz zu dem neuen Landarzt Dr. Hugo Simon: Seine Methoden sorgen für Zurückhaltung bei seinen potenziellen Patienten. Sie suchen lieber den Rat von Véro. Doch als sich fast das gesamte Dorf einen Infekt einfängt, ist Dr. Simon gezwungen, mit Véro zusammenzuarbeiten. Dann erkrankt auch Véros Tante Catherine ernsthaft.

Nach langer Zeit der Funkstille wieder an einem Tisch versammelt: von links: Isabelle (Helen Woigk), Lea (Paula Siebert), Thierry (Andreas Hoppe), Catherine (Catherine Flemming), Véro (Friederike Linke), Hugo (Nico Rogner), Franck (Peter Benedict), Thérèse (Sabine Vitua). Bild: Sender / ZDF / Clément Puig.
Nach langer Zeit der Funkstille wieder an einem Tisch versammelt: von links: Isabelle (Helen Woigk), Lea (Paula Siebert), Thierry (Andreas Hoppe), Catherine (Catherine Flemming), Véro (Friederike Linke), Hugo (Nico Rogner), Franck (Peter Benedict), Thérèse (Sabine Vitua). Bild: Sender / ZDF / Clément Puig.