Finale neue Staffel 2020: Hartz und herzlich

Neue Folgen: „Hartz und herzlich“: Neue Folgen aus Rostock Groß-Klein bis Dienstag, 21. Januar, um 20:15 Uhr auf RTLzwei!

„Hartz und herzlich“ kehrt nach Rostock Groß-Klein zurück: In drei neuen Folgen porträtieren Kamerateams das Leben der dortigen Bewohner. Von Herbst 2018 bis in den Winter desselben Jahres hinein waren die Produzenten hierfür tagtäglich vor Ort. Die aufwändig produzierte Sozialreportage trifft alte Bekannte, aber auch neue Gesichter aus dem Blockmacherring. Das Format wird von der UFA Show & Factual GmbH produziert.

Start der neuen Folgen: Dienstag, 7. Januar, um 20:15 Uhr

Das war „Hartz und herzlich – Niedergörsdorf – Altes Lager“

Niedergörsdorf in Brandenburg: Im Stadtteil „Altes Lager“ leben circa 1.600 Menschen ohne feste Arbeit. In drei neuen Folgen widmet sich die Sozialreportage „Hartz und herzlich“ dem Stadtteil im Landkreis Teltow-Fläming und lässt Anwohner zu Wort kommen, die am Rande des Existenzminimums leben. Entstanden sind erschütternde Einblicke, aber auch emotionale Momente voller Herzlichkeit. Start der Reihe ist am Dienstag, 29. Oktober 2019, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.

In den kommenden drei Folgen widmet sich die Sozialreportage „Hartz und herzlich“ dem Ortsteil „Altes Lager“ in Niedergörsdorf. Die Gemeinde im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming zählt 1.600 Menschen, die keiner festen Arbeit nachgehen. Von Sommerende 2019 bis in den frühen Winter haben Kamerateams Anwohner begleitet, um ein realistisches Abbild ihrer Lebensrealität zu zeichnen.

Eine von ihnen ist die 25-Jährige Franziska, die sehr unter der Trennung von ihren Kindern leidet. Das Jugendamt nahm ihre beiden Söhne vor wenigen Monaten in Obhut. Neben der emotionalen Ausnahmesituation belastet das auch die Familienkasse: Ohne Kinder muss Franziska mit dem Hartz-IV-Regelsatz von 424 Euro auskommen. Auch ihr Freund Patrick, Vater des jüngsten Kindes, kann sie finanziell nicht unterstützen – aufgrund mehrerer versäumter Termine beim Jobcenter wird er mittlerweile sanktioniert.

Der 49-Jährige Totti lebt seit seinem 18. Lebensjahr als Frührentner. Eine Sozialbetreuerin teilt ihm die knappen finanziellen Mittel ein, jeden Freitag erhält er 60 Euro für die kommende Woche. Einen Großteil seines Geldes setzt Totti in Alkohol um. Die Sucht hat sein Leben im Griff, sein Haushalt verwahrlost. Der Frührentner ist dadurch auf die Hilfe von Rainer und Kathrin angewiesen, die zurück ins „Alte Lager“ gezogen sind, weil sie den herzlichen Kontakt zu ihren Freunden nie verloren haben.

Sendestart: Dienstag, 29. Oktober 2019, um 20:15 Uhr bei RTLZWEI

Über „Hartz und herzlich – Niedergörsdorf – Altes Lager“

„Hartz und herzlich“ widmet sich in drei neuen Folgen dem sozialen Brennpunkt Niedergörsdorf. In und um seinen Stadtteil „Altes Lager“ leben ca. 1.600 Menschen ohne feste Arbeit. Auch in den neuen Folgen wurde den Kamerateams die Tür geöffnet, für einen ehrlichen und ungeschönten Blick hinter die Kulissen. „Hartz und herzlich“ erzählt die Geschichten von Menschen am Rande des Existenzminimums. Das pure Leben echt, erschütternd, aber immer wieder auch lustig und vor allem herzlich.

Das war Staffel 3: „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ im September 2019 bei RTL II

Unter dem Namen „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“ gibt es ein Wiedersehen mit den Bewohnern des Mannheimer Stadtteils Waldhof. Mit Dagmar und Elvis kehren vertraute Gesichter aus dem Viertel auf den TV-Bildschirm zurück. Doch es gibt auch neue Bewohner, die Einblicke in ihren Alltag gewähren. In zehn neuen Folgen zeigt die Sozialreportage die großen und kleinen Sorgen der Menschen, die dort leben: berührend, bewegend und manchmal erschütternd – aber immer authentisch und vor allem herzlich.

Zwei Jahre sind seit der ersten Folge „Hartz und herzlich – Die Benz-Baracken von Mannheim“ vergangen und das Interesse an den Bewohnern des Viertels Waldhof in Mannheim ist ungebrochen. Vertraute und neue Gesichter teilen in den neuen Folgen ihre ganz persönlichen Geschichten und lassen die Öffentlichkeit daran teilhaben.

Glücklich und stolz stellt die frischgebackene Mutter Janine ihre Zwillinge Jaylin und Jaydin dem Rest der Familie vor. Doch ihre Freude ist nicht von Dauer, denn es treten Komplikationen bei Jaydin auf und der Neugeborene muss notoperiert werden. Wird die junge Mutter von den Baracklern den nötigen Rückhalt bekommen, um diese schwere Zeit durchzustehen?

Elvis bringt für seine Großfamilie das neue Heim auf Vordermann. Nach dem langersehnten Umzug, genießen alle den neugewonnenen Platz. Familienvater Elvis liebt seine Heimat und weiß vor allem den familiären Umgang und Zusammenhalt in seinem Viertel zu schätzen. Doch wie er entsetzt feststellen muss, kann man auch dort nicht jedem vertrauen.

Dagmar teilt ihr geringes Hab und Gut gerne mit ihren Nachbarn. Obwohl die gute Seele der Benz-Baracken selbst nicht viel hat, hilft sie, wo sie nur kann. Die gelernte Zootechnikerin beschenkt Janines Zwillinge und spendet an ihre Ex-Nachbarn Gudrun und Michael Bettlaken und Bezüge für das neue Zuhause. Doch am Ende des Tages fühlt sich die 65-Jährige alleine und leidet an Depressionen. Wird sie es trotzdem schaffen, weiterhin für die Barackler da zu sein?

Ausstrahlung: Ab Montag, 2. September 2019, um 15 Uhr bei RTL II.

Hartz und herzlich – das war Staffel 2

„Hartz und herzlich – Rückkehr in die Benz-Baracken“. Staffel 2 der dreiteiligen Sozialreportage lief im März 2019 auf RTL II.

Die RTL II-Sozialreportage „Hartz und herzlich“ kehrte ein zweites Mal in die Mannheimer Benz-Baracken zurück. Nun gibt es ein Wiedersehen mit Dagmar, Elvis und Beate. Was hat sich seitdem für sie verändert?

Wiedersehen mit Dagmar: Die gute Seele der Siedlung wohnt weiterhin alleine in einem kleinen Haus. Mit Wehmut beobachtet sie, wie ihre alte Arbeitsstätte, der Kiosk, abgerissen wird. 15 Jahre arbeitete sie dort um ihr niedriges Einkommen aufzubessern. Das wenige Geld fällt nun weg.

Für Elvis und Ehefrau Katrin steht ein Umzug an. Das Paar mit sieben Kindern bekommt eine neue Wohnung zugeteilt und hat endlich ein eigenes Schlafzimmer. Die neunköpfige Familie packt kurzerhand ihr Hab und Gut in Säcke und fährt es mit einem Bollerwagen zu ihrem neuen Zuhause. Die dortige Renovierung wird für Elvis jedoch zur Geduldsprobe.

Für die Produktion der dreiteiligen Reihe waren Kamerateams von Spätsommer 2018 bis Ende Januar 2019 täglich vor Ort in Mannheim.

Staffel 1 „Hartz und herzlich – Die Benz-Baracken von Mannheim“

Bereits 2017 schlug „Hartz und herzlich – Die Mannheimer Benz-Baracken“ medial hohe Wellen. Die viel beachtete Sozialreportage begleitete Bewohner bei ihrem harten und entbehrungsreichen Alltag – und hinterließ bleibenden Eindruck.

Über „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“

Nach dem großen Primetime-Erfolg der Sozialreportage zeigt die Reihe erneut das Leben in den Mannheimer "Benz-Baracken". Mehrere Kamerateams haben die Bewohner einmal mehr in ihrem Alltag begleitet. Erneut gibt es ein Wiedersehen mit den Bewohnern des Mannheimer Stadtviertels Waldhof - echt, authentisch und immer auf Augenhöhe.

Erneut waren mehrere Kamerateams über Monate tagtäglich in Mannheim vor Ort und haben die Bewohner der Siedlung begleitet. Bild: Sender
Erneut waren mehrere Kamerateams über Monate tagtäglich in Mannheim vor Ort und haben die Bewohner der Siedlung begleitet. Bild: Sender