Neues von der Reihe „Das Kindermädchen“

Endlich Freitag im Ersten“: Drehende für „Das Kindermädchen: Mission Kanada“. Drittes Abenteuer führt Saskia Vester nach Vancouver Island

Nach Stationen auf Mauritius und in Südafrika startet das Kindermädchen Henni Höffner (Saskia Vester) nun in Kanada durch: Ihr neuer Einsatz führt sie geradewegs in die High Society von Vancouver Island. Neben Saskia Vester in der Hauptrolle der ARD-Degeto-Komödie „Das Kindermädchen: Mission Kanada“ (AT) spielen Jürgen Tonkel, Gaby Dohm, Jens Atzorn, Luise Wolfram, Trixi Janson u.a. Die Dreharbeiten auf Vancouver Island enden 4. Oktober 2019.

Henni (Saskia Vester) freut sich auf entspannte Wochen auf Vancouver Island. Klingt doch ihr neuer Auftrag ziemlich einfach: Sie soll sich um die 13-jährige Bristol (Trixi Janson) kümmern, während deren Vater Christopher (Jens Atzorn) seine zweite Hochzeit vorbereitet. Dass Christophers künftige Frau Pia (Luise Wolfram) schwanger ist, hält das Paar allerdings noch geheim. Was Henni nicht ahnt: Ihre Gastfamilie zählt zu den reichsten Familien der Insel – was die „Queen Mom“ des Hauses, Christophers Mutter Esther (Gaby Dohm), sie und die Schwiegertochter in spe deutlich spüren lässt. Und Bristol, nur nach außen die pflegeleichte Tochter, zeigt Henni schnell ihre biestige Seite. Menschenkennerin Henni durchschaut jedoch, was hinter dem aufmüpfigem Verhalten steckt und in der wohlsituierten Familie noch alles im Argen liegt. Auch Bristols Mutter Greta (Holly Elissa) mischt kräftig mit und plant mit Bristol weit wegziehen. Als sich alles zuspitzt, kommt es auch für Henni dick: Plötzlich steht Herr Loibinger (Jürgen Tonkel), ihr Betreuer bei der Arbeitsagentur, vor der Tür. Mit denkbar schlechten Nachrichten. Seine neue Chefin ist Henni und ihrem illegalen Treiben als Kindermädchen auf der Spur. Aber er hat eine brillante Idee im Gepäck.

› Alle Filmreihen