Neu in der ZDFmediathek: Rosamunde Pilcher: Meine Cousine, die Liebe und ich

TV-Premiere im ZDF-Herzkino am Sonntag, 29. Dezember 2019, 20.15 Uhr im ZDF. Nach der Kurzgeschichte "Man of the house".

Rosamunde Pilcher: Meine Cousine, die Liebe und ich  in der ZDFmediathek (verfügbar bis 27. 3. 2020)
In der ZDFmediathek ist er bereits ab Samstag, 28. Dezember 2019, 10.00 Uhr, für drei Monate abrufbar.

Reporter Aaron (Max Befort) glaubt, einer großen Story auf der Spur zu sein: Schriftstellerin Holly (Valerie Huber) soll sich umgebracht haben. Was er nicht ahnt: Holly ist quicklebendig. Um dem zynischen Aaron eins auszuwischen, gibt sie sich als ihre eigene Cousine aus.

Reporter Aaron (Max Befort) glaubt in "Rosamunde Pilcher: Meine Cousine, die Liebe und ich", einer großen Story auf der Spur zu sein: Schriftstellerin Holly (Valerie Huber) soll sich umgebracht haben. Was er nicht ahnt: Holly ist quicklebendig. Um dem zynischen Aaron eins auszuwischen, gibt sie sich als ihre eigene Cousine aus. D

Neben Valerie Huber und Max Befort sind in weiteren Rollen Katharina Abt, Max Gertsch, Jeroen Engelsman und viele andere zu sehen. Regie führte Marco Serafini. Das Drehbuch schrieb Uschi Müller nach Rosamunde Pilchers Kurzgeschichte "Man of the house".

Nach einer Lesung wird Schriftstellerin Holly Shaw auf dem Weg zu ihrem Wagen überfallen. Ihre Papiere, ihre Bücher, ihr Mantel und ihre Schuhe werden von der Polizei am Flussufer gefunden. Für Reporter Aaron sind das genügend Indizien, um die Frage aufzuwerfen, ob Holly im Wasser Selbstmord begangen hat. Die Nachricht versetzt Hollys Mutter Dana (Katharina Abt) und ihren Vater Russell (Max Gertsch) einen so großen Schreck, dass dieser von einer Leiter stürzt und sich verletzt. Zwar kann Holly kurz darauf alles aufklären, aber Russells Verletzung verschärft ein finanzielles Problem: Weil die letzten Raten zur Tilgung der Hypothek fehlen, droht die Familie ihren Hof zu verlieren.

Allerdings sind die Verkaufszahlen ihres Buches seit Hollys vermeintlichem Tod rasant gestiegen. Darum rät ihr Verleger ihr, noch eine Weile unterzutauchen. Doch Aaron wittert in Hollys Verschwinden eine Story und will für ein Interview mit ihrer Familie nach Cornwall kommen. Kurzerhand entschließt sich Holly, Aarons Dreistigkeit für ihre Zwecke zu nutzen: Sie gibt sich als ihre eigene Cousine aus.

Holly (Valerie Huber) hat mit Aarons (Max Befort) Hilfe endlich Klartext mit ihrem profitgierigem Verleger gesprochen. Bild: Sender / ORF / ZDF / Jon Ailes
Holly (Valerie Huber) hat mit Aarons (Max Befort) Hilfe endlich Klartext mit ihrem profitgierigem Verleger gesprochen. Bild: Sender / ORF / ZDF / Jon Ailes