Vorwärts immer!

„Vorwärts immer!“ mit Jörg Schüttauf als nicht ganz "richtiger" Honecker. Um seine Tochter zu schützen, fasst Otto einen waghalsigen Plan: Er möchte, als Honecker verkleidet, den Schießbefehl an der Grenze zurücknehmen.

„Vorwärts immer!“ – so lautet das Credo von DDR-Staatschef Erich Honecker. Die amüsante Verwechslungskomödie spielt zur Wendezeit 1989 und blickt satirisch auf das DDR-Regime. Im Mittelpunkt steht die Leipziger Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989. Obwohl tausende Polizisten und Soldaten in Kampfbereitschaft versetzt waren, blieb die Demonstration der Regime-Gegner gewaltfrei. Im Wesentlichen dafür verantwortlich ist Schauspieler Otto – wuchtig und überzeugend gespielt von Jörg Schüttauf – der kurzerhand in der Rolle Erich Honeckers den Schießbefehl zurücknimmt. An seiner Seite spielen Josefine Preuß, Marc Benjamin und Jacob Matschenz die Hauptrollen.

 

Der „falsche“ Honecker (Jörg Schüttauf) bewegt sich auf rutschigem Terrain. Bild: Sender / ARD Degeto / Crazy Film / Nadja Klier
Der „falsche“ Honecker (Jörg Schüttauf) bewegt sich auf rutschigem Terrain. Bild: Sender / ARD Degeto / Crazy Film / Nadja Klier
› Alle Start